News

Wie stricke ich eine Jojoferse?

Die Anzahl der Fersenmaschen wird dafür in 3 etwa gleich große Mengen geteilt. Nun 2 Runden über alle Maschen, also über die Fersen- Maschen rechts, über die Maschen der 2. und 3. Nadel im Schaftmuster stricken.

Wie stricke ich eine Jojoferse?

Die Anzahl der Fersenmaschen wird dafür in 3 etwa gleich große Mengen geteilt. Nun 2 Runden über alle Maschen, also über die Fersen- Maschen rechts, über die Maschen der 2. und 3. Nadel im Schaftmuster stricken.

Was ist eine Tomatenferse?

Eine einfach zu strickende Ferse, die auch bei ToeUp funktioniert.

Was ist eine Shadow Wrap Ferse?

Mit Shadow Wraps keine Löcher mehr in der Bumerangferse Sie ist eine Ferse mit schräger Seitennaht, die durch verkürzte Reihen entsteht. An den Reihenenden arbeitet man Doppel- oder Wickelmaschen. Diese müssen sehr sorgfältig und gleichmäßig gearbeitet werden. Sonst entstehen an den Übergängen leicht kleine Löcher.

Was ist eine Bumerangferse?

Bumerangferse Diese Ferse wird in Reihen glatt rechts über die Maschen der 1. und 4. Nadel gestrickt. Da diese Fersenform kürzer ist, als solche mit Fersenwand und Käppchen, wird die Ferse etwas in den Schaft hinein verlängert – das ist aber nur notwendig, wenn der Schaft in einem Strukturmuster gestrickt wird!

Was ist eine Jojo Ferse?

Die Jojo-Ferse wird in Reihen glatt rechts über die Maschen der 4. und 1. Nadel gearbeitet. Die Fersenmaschen in drei Teile (=10 Maschen je Teil) aufteilen.

Welche Ferse für babysocken?

Größentabelle

Alter (Monate) 0 – 2 11 – 15
Bündchenhöhe 2 cm 4 cm
Schafthöhe 4 cm 5,5 cm
Aufteilung der Ferse 5-4-5 7-6-7
Länge von Fuß mit Ferse 7,5 cm 11,5 cm

Was ist eine Tomatensocke?

Die Tomatensocke. Die neue Tomatenferse bietet eine perfekte Passform – mit Tomatenkompass zur schnellen Größenermittlung. An 14 tollen Sockenmodellen für alle Schwierigkeitsgrade kann die neue Ferse sofort ausprobiert werden. Eine ausführliche und bebilderte Grundanleitung macht das Nacharbeiten ganz einfach.

Welche Arten von Fersen stricken gibt es?

Die gebräuchlichsten Varianten der Ferse beim Socken stricken sind die klassische (im Bild grün) und die Bumerang– oder Jojoferse (im Bild blau).

Welche Sockenspitze ist die beste?

Die Bandspitze ist der Klassiker unter den Sockenspitzen. Die abgenommenen Maschen ziehen sich wie Bänder an beiden Seiten des Fußes entlang, was dieser Technik ihren Namen gegeben hat. Die Bandspitze lässt sich an verschiedene Fußformen anpassen und ist deshalb ein echter Alleskönner.

Wie vermeide ich Löcher bei der Bumerangferse?

Bumerangferse ohne Löcher Das kannst du ganz einfach verhindern: Ziehe den Faden sehr fest an, wenn du die Doppelmaschen bildest – das verhindert Löcher. Auch im Übergang von der Ferse zum Fuß bilden sich gerne Löcher.